«

»

Mai 08

Zeitungstreff Grundschule – Klasse 4a

Ich fahr so gerne Rad…

Verkehrserziehung im Nüsttal

Seit einem Jahr stand der Termin für die Verkehrserziehung fest und endlich war es dann so weit. Vom 19.-22. März 2019 hieß es für die Viertklässler der Grundschule Nüsttal: Jetzt geht’s los!

Das sind wir:

Grundschule Nüsttal

Internet: www.grundschule-nüsttal.de

Klasse 4a

Schulleiter: Uwe Kranholdt

Anzahl der Kinder: 102

Klassen: 6

Lehrer/innen: 8

Die Klasse 4a der Grundschule Nüsttal hat das Thema „Radfahrausbildung“ im Sachunterricht durchgenommen. Zwei Wochen haben sie an einem Übungsheft gearbeitet. Es wurden Verkehrsschilder, allgemeine Grundlagen (u.a. bei Dunkelheit sind helle Kleidung und Reflektoren wichtig), Fahren im Straßenverkehr, Gefahren, Erste Hilfe, Fahrradcheck und 10 Regeln für sicheres Radfahren erklärt.

Seit kurzem gibt es auch eine Internetseite, mit der man Testbögen und Memorys machen konnte. Sie heißt „www.die-radfahrausbildung.de“. Jedes Kind bekam einen Code, um sich dort einzuloggen. Es hat sehr viel Spaß gemacht.

Nach der Theorie kamen die Verkehrspolizistinnen Frau Mihm und Frau Pabsch. Sie überprüften zuerst, ob die Fahrräder verkehrssicher waren. Wenn das Fahrrad verkehrssicher war, bekam man einen Aufkleber für das Fahrrad.

Schau doch mal, ob dein Fahrrad verkehrssicher ist!

 CIMG6427

Danach fuhren wir auf dem Schulhof und lernten, den Sicherheitsabstand zum Vordermann einzuhalten. Dann fuhren wir im Straßenverkehr durch Hofaschenbach und Morles. Jedes Kind bekam ein Walkie-Talkie, durch das die Verkehrspolizistinnen den Kindern Anweisungen gaben.

Beim Fahren hat uns sogar jemand die Vorfahrt genommen!

Am Ende bekamen alle den Fahrradführerschein.

Fahre nie ohne Helm!

Wir haben einen Versuch gemacht, in dem wir eine Melone in einen alten Helm gelegt und diesen zugemacht haben. Aus einem Meter Höhe haben wir ihn dann fallen lassen. Der Helm ging kaputt, die Melone hatte nur einen kleinen Riss. (Fotos)

Nun haben wir die Melone ohne Helm fallen lassen. Sie ist in alle Richtugen zerfallen!

Die Melone ist wie unser Kopf. Wenn du beim Fahrradfahren einen Unfall hast, ist es lebensnotwendig, dass du einen Helm trägst! Sonst kann es dir wie der Melone ohne Helm gehen. Solche Unfälle können tödlich enden!

Übringens: Wenn dein Helm einmal einen „Aufprall“ erlebt hat, musst du dir einen neuen kaufen!

Interviews mit den beiden Verkehrspolizistinnen

Interview mit Frau Mihm

Wie alt sind Sie? Ich bin 49 Jahre alt.

Wie sind Sie zu dem Beruf gekommen? Das war schon immer mein Kindheitstraum.

Seit wann arbeiten Sie als Verkehrspolizistin? Seit 1989 bin ich bei der Polizei und seit 2007 bei der Jugendverkehrsschule.

An wie vielen Schulen haben Sie bis jetzt schon die Verkehrserziehung durchgeführt? In diesem Schuljahr war ich an 16 Schulen und bis zu den Sommerferien kommen noch 19 Schulen dazu.

Interview mit Frau Pabsch

Wie alt sind Sie? Ich bin 44 Jahre alt.

Wie gefällt Ihnen der Beruf? Der Beruf macht mir sehr viel Spaß.

Wie lange dauerte die Ausbildung? Die Ausbildung dauerte zweieinhalb Jahre.

Wie lange arbeiten Sie schon als Verkehrspolizistin? Ich arbeite schon seit dreizehn Jahren.

Fahrradwitze

Fritzchen übt Fahrradfahren. Als er ums Eck kommt, ruft er: „Guck mal Mutti, ich kann mit nur einem Arm fahren!“ Beim nächsten Mal ruft er: „Guck mal Mutti, ohne beide Hände!“ Beim dritten Mal rum ums Eck nuschelt er: „Guck mal Mutti, ohne Zähne!“

Polizeibeamter: „Wenn die Lampe nicht brennt, müssen Sie ihr Fahrrad schieben!“

Fahrradfahrer: „Das hab´ich schon probiert, aber die Lampe brennt trotzdem nicht!“

Unser Hit:

Ich fahr so gerne Rad, ich fahr so gerne Rad. Wenn die Sonne scheint, die Winde wehn und die andern dumm an der Ampel stehn. Dann tret ich ins Pedal, und sage, ihr könnt mich mal alle überholen, ich genieß den Tag. Ich fahr so gerne Rad.

Die Fahrradwege im Nüsttal sind echt spitze! Komm doch mal vorbei!

Zeitungstreff Grundschule – Bericht Fuldaer Zeitung

 

fahrrad-bild-0033